Beteiligungsprojekt im Spatzennest

Bei diesem Beteiligungsprojekt ging es darum, gemeinsam mit den Kindern zu überlegen, was aus dem Platz vor der Einrichtung gemacht werden soll. 

Somit versammelte sich der Kinderrat (alle Kinder, welche in diesem Kita - Jahr eingeschult werden) zur ersten Sitzung zum Thema: "Ein neuer Platz zum Spielen im vorderen Garten". Alle Kinder schauten sich den Platz genau an, auf dem einmal das schöne Indianerzelt stand. Die Kinder wollten sich gemeinsam mit den Fachkräften darum kümmern, einen neuen Platz zum Spielen zu schaffen. 

Daraufhin wurde entschlossen, die Kinderkrippe St. Vitus zu besuchen und Spielgeräte zu testen. Diese wurden dann auch fotografiert. Ebenso werden Fotos in Katalogen angesehen. 

In der nächsten Sitzung wurden die Fotos nochmals genau angeschaut und es wurde überlegt, was den Kindern gefällt. Dabei, darf man den Platz, welcher zur Verfügung steht, nicht vergessen und somit wurde der Platz erst einmal gemeinsam mit den Kindern bemessen. 

Das Holzhaus, die Rutsche und die Wippe lagen in der Auswahl weit oben und begeisterten die Kinder sehr. 

Nun musste eine Vorauswahl getroffen werden. Die ausgesuchten Geräte wurden nochmals einzeln vorgestellt. Wichtig war, dass das Spielgerät auch für die Krippenkinder geeignet ist.

Die erste geheime Wahl fand statt und die Wahlhelfer zählten aus - mit 15 zu 1 Stimme gewannen die Spielhäuschen. Damit ist eine Form von Spielhaus eindeutig gewählt worden. 

Die Spannung wächst!

Nun fand die letzte Wahl statt. An dieser durften alle Kinder und das pädagogische Personal teilnehmen. Zehn zuvor ausgewählte Spielhäuser standen zur Auswahl. Gewählt wird Einzeln und anhand eines Aufklebers, welcher auf die Rückseite des Spielhauses geklebt wird. 

Alle Kinder versammelten sich und der Wahlausgang wird vom Wahlausschuß (2 Kinder) bekannt gegeben. 

Das Haus wird durch den Spendenfond der Kita finanziert. Dafür bedanken wir uns recht herzlich! 

                                                noch kleiner

 

Beschwerdemanagement im Spatzennest

Gemeinsam im Team haben wir das Beschwerdemanagement erarbeitet. Es bietet allen Menschen - ob groß oder klein die Möglichkeit ihre Anliegen und Bedürfnisse zu äußern. Wir verstehen Beschwerden als Gelegenheit zur Entwicklung und Verbesserung unserer Arbeit in unserem Haus und möchten somit die Chance geben, die eigene Meinung frei zu äußern und gemeinsam an Lösungsvorschlägen zu arbeiten.

Im folgenden Link finden Sie das außführliche Konzept. 

Beschwerdemangement Spatzennest